Ratings

Customer ratings for Amsel0046

Amsel0046

New Amsel0046

CHF 25.00

Have you already had experiences with this product?

We are interested in your opinion! Tell other customers about your experiences and rate this product.
Name
Publicly visible
 
Email *
Is not published

Points *
Assign points.
 
How do you rate this product? *
 
Your experiences with this product
 
How detailed is your rating?

Important information
Your review will only be published here, and helps us to improve the quality of items we offer.
You must not use the review function to publish content that is commercial, political, pornographic, obscene, criminal, libellous or that is otherwise illegal in nature. Copying opinions that have already been published elsewhere is forbidden by law. We reserve the right not to publish reviews. You are entitled to view and correct the data collected about you and to object to it being processed. Please note our information under Privacy policy.
* Required fields
Number of ratings: 8
Average rating: 5
Gestatten, bösartig
from Ebermann on 27/04/2019
Welcher Kulturschaffende kennt nicht die Haßliebe zum eigenen Fachbereich, der öffentlich, inniglich, aufrichtig und persönlich verehrt, aufgrund des ihm innewohnenden Kults zugleich aber verachtet werden muss? Eine bittersüße Erfahrung, die in diesem liebevoll prätentiosen Büchlein, dass der Kulturproduktion genau auf die Finger schaut und nicht davor zurückschreckt, Prätention allerorts aufzudecken, zum Ausdruck kommt. Versiert wird auf hohen Stil, Altherren-Duktus und geisteswissenschaftliche Tradition zurückgegriffen, um Gleiches zu entlarven. Ein doppelbödiger Lesegenuss, der seine Kunst vor allem durch das Zusammenspiel mit den Karrikaturen entfaltet, die für sich genommen eine aufmerksame Betrachtung lohnen. Gerade da Bild und Wort angenehm kantig und eigenständig bleiben, entfalten sie mancherorts gleich mehrfache Pointen. Die ,Stellungnahmen' lohnen einen doppelten Blick und obschon sie derb Intellektuell sind, sind sie sehr verspielt und einnehmend.
geistreich, unterhaltsam, wunderschön gestaltet
from Jana on 23/04/2019
A. Estis' Epigramme sind bissig, wunderbar geschrieben und halten dem Kulturbetrieb und Kunstschaffenden gekonnt den Spiegel vor. Die Kombination mit O. Estis' Karikaturen ist außerordentlich gut gelungen, das schwarz-weiß-Design ebenfalls. Eine tolle Geschenkidee für jeden Kulturfreund mit Humor.
Absolut geistreiche und kurzweilige Lektüre
from Sebastian Hitziger on 03/04/2019
Sehr scharfsinnige und humorvolle Betrachtungen über das Künstlerdasein. Man merkt, dass der Autor selbst so einige Erfahrungen im "Kulturbetrieb" sammeln durfte/musste! Ich nehme das hübsche Büchlein immer wieder mal kurz zu Hand, wenn mir gerade nach einem befreidenden Lachen zumute ist!
WENN KARIKATUR MIT EPIGRAMM SICH PAART, ENTSTEHT VERMEHRT SCHÖNES!
from Wilfried Ledolter on 02/04/2019
Hochachtung, Respekt und Kompliment
Du bist viel mehr als bloß ein Referent
Auch Oleg’s Karikaturen sind vortrefflich gut
Vor jeder einzelnen ziehe ich den Hut
Perfekt ergänzt ihr euch in Bild und Wort,
Lob gebührt euch immerfort!
Zu Oleg’s Karikatur, ordnest mit feiner Klinge du die Worte
Und hebst dich ab damit, von der Kohorte
Die sich manchmal Dichter nennt und auch so tut,
Ja sogar glaubt sie sei so gut!
Ironisch-, mal hart, mal fein
Mit deinen Epigrammen steckst du sie locker ein!

Ein Büchlein von höchstem Niveau! Absolut kaufenswert!
Purer Lesespaß
from Anonymous on 16/03/2019
Selten habe ich den letzten Jahren bei der Lektüre eines Büchleins so lachen müssen wie bei diesem. Bereits nach den ersten Seiten wird deutlich, dass der Autor offenbar viele Jahre in verschiedenen Institutionen des "Kulturbetriebs" tätig gewesen zu sein scheint. Den Umstand, dass er in dieser Zeit nicht etwa zum Zyniker, wohl aber zum einem ebenso humorvollen wie scharfsinnigen Aphoristiker geworden ist, darf das Publikum als enorme Bereicherung verstehen. Klare Kaufempfehlung!
Amüsante und geistreiche Unterhaltung!
from S on 15/03/2019
Fünft Sterne Delücks
from Julius Richter on 12/03/2019
Herr Alexander Estis hat mit den „Stellungnahmen zum Kulturbetrieb“ ein Werk erfunden, welches, wenn man es gelesen hat, ist man ein Anakoluth.
Was die Tautologie für den Tautologen ist, ist dieses Buch für Bücher, aber insbesondere für Steuerberater. Mit einer Anlehnung an Heidegger: „Dieses Buch bucht“. Ob Hendiadyoin, asyndetisches Trikolon oder Aposiopese, hier finden Sie…
Findige Finder finden sicherlich eine Figura Etymologica findenswert. Im selben Sinne werden lesende „Lecktoren“ dieses Buch lecker finden.
Ergibt mein Kommentar irgendeinen Sinn?
Antwort: Ein eindeutiges Vielleicht.
Würde ich das Buch erneut kaufen?
Antwort: Ein zweideutiges Ja!
Kurzweil mit Nachhall.
from Laura M. on 10/03/2019
Die doppelbödigen Zeichnungen bilden mit den feinhumorigen Texten perfekte Paare. Dieses Buch nimmt man mehrmals in die Hand - und wird jedes Mal an anderer Stelle überrascht. Unterhaltung auf hohem Niveau!